Leitfaden Datensicherheit

Mit der Bildungs- und Erziehungsarbeit an Schulen werden laufend Daten erzeugt. In Vor-IT-Zeiten wurden diese Daten in Klassenbüchern, Notizheften, Protokollen, Beurteilungen und Zeugnissen handschriftlich oder per Schreibmaschine festgehalten. Es wurden vielleicht einige Kopien angefertigt und irgendwann wurde alles in Schränken, im Schulkeller oder im Schulamt archiviert. Einblick durfte nur per Antrag erfolgen. Doch nun werden in der schulischen Arbeit Daten zunehmend digital erzeugt, abgespeichert, transportiert und aufbewahrt. Die bisher nur in Papierform erstellten Daten sind durch die Digitalisierung viel umfassender und untereinander verknüpfbar. Zudem sind sie nun sehr viel mehr Personen zugänglich und dadurch viel schwieriger zu kontrollieren. Mit diesen Tatsachen und den möglichen Konsequenzen müssen sich alle Beteiligten befassen. Die kleinste Fahrlässigkeit oder auch unzureichende Sicherheitsstandards der eingesetzten Hard- und Software können unabsehbare Folgen haben, sowohl für betroffene Schüler/innen, Eltern und Familien als auch für die Lehrpersonen.

 

Auszug aus dem Leitfaden „Datensicherheit“

 

  • Einleitung

    Appelle der Politik an Schulen, sich für den Einsatz von IT zu öffnen, sind nur die eine Seite der Medaille. Mangels staatlicher Finanzierung übernehmen immer häufiger Sponsoren teilweise oder ganz die IT-Ausstattung von Schulen. Damit geht einher, dass die zu schützenden Schuldaten durch private Unternehmen « übernommen » und mit zweifelhafter Sicherheit irgendwo im Ausland in einer privaten Cloud gespeichert werden können. Unternehmen mit Niederlassung in den USA können von ihren Behörden gezwungen werden, Daten offenzulegen, auch wenn sie außerhalb der USA gelagert werden.

    Dass Daten einen großen Wert haben können, zeigt das Bonmot, wonach Daten das Erdöl des 21. Jahrhunderts seien. Es genügt ein Blick in die AGB von Internetunternehmen, um aufzuzeigen, welches starke Interesse an der Weiternutzung etwaiger Daten der Nutzer besteht und welcher Druck mit immer wieder wechselnden Geschäftsbedingungen ausgeübt wird, um über die eingesetzten Tools von den Nutzern, ohne dass sie es wirklich merken, möglichst viele Daten zu erhalten. Die sich stetig wandelnde Technologie birgt für die Schülerinnen und Schüler, die Lehrpersonen und die Eltern die große Gefahr, dass deren Persönlichkeitsrechte massiv verletzt werden – mit unabsehbaren Folgen.

  • Inhaltsverzeichnis

    5 Vorwort
    6 Datensicherheit und Datenschutz für den pädagogischen Auftrag (Unterricht, Schüler/innen und Lehrer/innen)
    – Einleitung
    – Datenschutz und Datensicherheit (Begriffsdefinition)
    – Datensicherheit im Lehrberuf
    – Medienkompetenz der Lehrperson
    – Verhalten von Lehrpersonen im Internet
    – Lehrperson als Privatperson im Internet
    – Persönliche Verantwortung/rechtliche Risiken für Lehrpersonen
    – Lehrperson und Arbeitsrecht
    – Einhalten des Urheberrechts
    – Sorgfaltspflichten bei Recherchen durch Schüler/innen im Internet
    – Datenverlust
    – Cybermobbing
    13 Datenschutz und Datensicherheit für den schulischen Auftrag (Schulleitung, Schulträger/Schulerhalter)
    – Einleitung
    – Datensichere Schule
    – Datensicherer persönlicher Arbeitsplatz an der Schule
    – Datenschutz, Datensicherheit in der inklusiven Schule
    – Datenzugriff aus der Verwaltung
    – Recht auf Einsicht in Daten
    – Aufbewahrung und Vernichtung von Akten
    – Problem Passwörter
    – Löschen von Dokumenten und E-Mails
    – Bekanntgabe von Informationen von allgemeinem Interesse
    – Schul- und Klassenwebseiten, Netzwerke
    – Networking mit Schulen im In- und Ausland
    – Lagern und Nutzen von Medien oder Lernmaterial von Verlagen auf schulischen Servern
    – Clouds und Server
    – Fotos und Videos
    – Geräte zu Hause und unterwegs
    – Reparatur von PC-Systemen
    – PC entsorgen
    – IT-Support an der Schule
    – Mobile private Geräte
    – Private E-Mail-Accounts von Lehrpersonen
    – Sponsoring: Angebote für Hard- und Software zum Einsatz im Unterricht
    – Regelungen und Schulung des Personals
    – Prävention von Cybermobbing
    – Prävention von Datenmissbrauch oder -verlust
    – Rechtsrisiken für Schulen
    23 Anhang

Der Leitfaden ist ab sofort verfügbar.

Sie interessieren sich für den Leitfaden Datensicherheit? Hier können Sie diesen kostenlos downloaden.